Junior
wiki
Schülerportal für Wissen und Bildung

Juniorwiki:Medienkompetenz vermitteln

Aus Juniorwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einer der Vorteile von Juniorwiki liegt darin, die Vermittlung von Inhalten mit der Vermittlung von Medien- und Netzkompetenz zu kombinieren. Denn mit Juniorwiki erhalten Lehrer die Chance, sachbezogen Wissen und Kompetenzen zu vermitteln und Schüler zugleich in die sorgfältige Nutzung des Internets einzuführen.

Inhaltsverzeichnis

Vorteile der unterrichtsbegleitenden Vermittlung

Die unterrichtsbegleitende Vermittlung von Medienkompetenz kann ihrerseits auf einige Vorteile verweisen:

  • sachbezogen:
Die Vermittlung von Medienkompetenz erfolgt nicht ausgelagert und abstrakt, sondern ist stets auf bestimmte Inhalte und Themen bezogen, so dass ein klarer Bezug auf das Lernen gegeben ist.
  • anschaulich:
Durch den Sachbezug wird Medienkompetenz für Schüler gleichsam plastisch, da sie selber erfahren, wie wichtig das Können dabei ist und wie sehr sich ein sorgfältiger Umgang mit Informationen von einem halbgaren unterscheidet.
  • lebensweltlich:
Da das Internet für Schüler ohnehin Normalität ist, kann der Unterricht viele Schüler dort abholen, wo sie sowieso schon sind.
  • Bildungschancen erhöhen:
Indem viele Schüler an Juniorwiki teilnehmen, werden auch Unterschiede abgebaut und die Chancengleichheit gestärkt.

Medienkompetenzfelder

Um genauer aufzuzeigen, wie die Medienkompetenz der Schüler gestärkt werden kann, ist es sinnvoll, in Form einer Tabelle kurz an die üblichen Differenzierungen zu erinnern. Demnach wird die Medienkompetenz nach einzelnen Kompetenzfeldern aufgeschlüsselt.

Tabellarische Übersicht der einzelnen Medienkompetenzfelder

Juniorwiki & Medienkompetenz

An Hand der einzelnen Kompetenzfelder lässt sich nun zeigen, inwiefern Juniorwiki die Ausbildung von Medienkompetenz ganz konkret unterstützt.

  • Mediennutzung & Medienkunde:
Durch den anschaulichen Sachbezug lernen Schüler, Medien gezielt und abhängig von ihren Zielen zu nutzen. Dabei lernen sie zugleich, zwischen einzelnen Medien und ihren Formen zu differenzieren, indem sie bestimmte Plattformen für einzelne Zwecke auswählen.
  • Mediengestaltung:
Indem sie selber die Beiträge schreiben, gestalten sie auch Medien. Sie lernen dabei zudem, inwiefern einzelne Plattformen unterschiedlich gestaltet werden und dass es einen großen Unterschied macht, privat oder öffentlich und für alle zugänglich zu arbeiten.
  • Medienkritik:
Der Umgang mit Medien wird insgesamt kritischer. Das bezieht sich erstens darauf, dass die Gläubigkeit an das Internet aufgegeben wird, eine Information sei schon deshalb richtig, weil sie so im Netz stehe. Denn die Schüler wissen, dass die Artikel von Mitschülern stammen. Damit entwickelt sich zweitens zugleich eine Sensibilität für die Quellen. Sie fangen von sich aus an, Informationen zu prüfen, indem sie andere Quellen im Netz heranziehen und sie anschließend vergleichen.

Auf diese Weise lässt sich mit Juniorwiki Medienkompetenz unterrichtsbegleitend vermitteln. Lernprozesse werden angeregt, die von Lehrern moderiert und kanalisiert werden können.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen